Privacy
Privacy
Vermögensrisiken

Hausratversicherung

Wichtig für jeden Haushalt! Auch in der sichersten Wohnung sind Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel oder auch Einbruchdiebstahl nicht vollkommen vermeidbar.

Inhalte auf dieser Seite:
BeitragsvergleichWas ist abgesichert?Der richtige Tarif

Leistungen und Beiträge,
zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse.

60 m²

Niedrigster Beitrag:23,00€ /Jahr
Höchste Versicherungssumme:43,01€ /Jahr
Beste Bedingungen:44,41€ /Jahr

100 m²

Niedrigster Beitrag:61,28€ /Jahr
Höchste Versicherungssumme: 115,70€ /Jahr
Beste Bedingungen:
109,62€ /Jahr

140 m²

Niedrigster Beitrag: 77,45€ /Jahr
Höchste Versicherungssumme: 141,76€ /Jahr
Beste Bedingungen:
127,89€ /Jahr

Die Auswertung wurde für die PLZ 72764 erstellt. Die Beiträge in anderen Städten können abweichen.

Fordern Sie heute Ihren Beitragsvergleich an.

Über die Schaltfläche gelangen Sie zu einem Formular, in dem wir die für das Angebot relevanten Informationen abfragen.

Vor was schützt die Hausratversicherung?

Auch in der sichersten Wohnung sind Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel oder auch Einbruchdiebstahl nicht vollkommen vermeidbar. Die Hausratversicherung schützt Ihre Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände vor diesen Gefahren. In der Standarddeckung ist stets die Absicherung der oben genannten Risiken enthalten. Zu Feuer zählen hierbei auch Blitzschläge, Explosionen und Implosionen. Der Punkt Einbruchdiebstahl umfasst neben dem eigentlichen Einbruch auch Schäden durch Vandalismus nach einem Einbruch und Raub.

Ganz abhängig von Ihren Bedürfnissen kann der Schutz erweitert werden. Zu den wichtigen Punkten gehören hierbei: Elementarschäden, Glasbruch, Fahrraddiebstahl und unbenannte Gefahren. Unter Elementarschäden werden die Auswirkungen von Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Überflutungen, Rückstau, Erdbeben, Erdsenkungen, Erdrutsch, Schneedruck oder Lawinen bezeichnet. Weiter unten gehen wir näher auf zusätzlich versicherbare Risiken ein.

Grundsätzlich sind Schäden durch Vorsatz, Krieg und Kernenergie nicht versicherbar.

Welches Angebot passt Ihnen?

In unserer Checkliste fragen wir Sie alles, was wir für die Erstellung eines individuellen Angebots benötigen. Klicken Sie auf die Schaltfläche und erhalten Sie Ihr Angebot innerhalb der nächsten 24 Stunden.

Was Sie mit dem richtigen Tarif absichern können.

Obliegenheitsverletzung

Versicherer kalkulieren ihre Tarife nach der Berechenbarkeit eines Schadensrisikos. Ändern sich die Rahmenbedingungen, ändert sich auch das Risiko. Damit der Versicherer jederzeit über die Risikohöhe informiert bleibt, werden mit dem Versicherungsnehmer sogenannte Obliegenheiten vereinbart. In der Hausratversicherung sind dies z.B. Anzeigepflichten (z. B. wenn ein Gerüst am Haus installiert wird, da dies das Einbruch-Risiko erhöht), Sicherheitsvorschriften (z. B. sämtliche gesetzliche und behördliche Vorschriften müssen beachtet werden) oder auch Verhaltensvorschriften im Schadenfall (z. B. polizeiliche Anzeige eines Einbruchs, Aufbewahrung von beschädigten Gegenständen, ...). Ein Verstoß gegen derartige Obliegenheiten kann zur Kündigung und/oder Leistungsfreiheit des Versicherers führen, sofern der Verstoß grob fahrlässig erfolgt ist. Verzichtet der Versicherer auf dieses Recht, kann nur eine vorsätzliche Obliegenheitsverletzung zur Leistungsfreiheit und/ oder Kündigung führen.

Außenversicherung

Nicht der komplette Hausrat befindet sich ständig innerhalb Ihrer Wohnung. Gerade wenn es um Ihr Hobby und Ihre Freizeitaktivitäten geht, werden Hausratsgegenstände oft außerhalb genutzt und stellenweise auch kurzfristig ausgelagert. Je nach Tarif werden Ihnen vom Versicherer unterschiedliche Zeiträume zugestanden währenddessen Ihr Hausrat auch außerhalb der Wohnung versichert ist. Bitte beachten Sie jedoch, dass der Hausrat weiterhin nur gegen die vereinbarten Gefahren und unter den vereinbarten Voraussetzungen versichert ist. So sind z. B. Gartenmöbel außerhalb von Gebäuden in der Regel nicht gegen Sturmschäden versichert.

Fahrraddiebstahl

In der Hausratversicherung ist grundsätzlich das Risiko eines Einbruch-Diebstahls versichert. Für einen Einbruch-Diebstahl muss jedoch in ein Gebäude eingebrochen werden. Da sich Fahrräder jedoch oft auch außerhalb von Gebäuden befinden, trifft bei der Entwendung der Einbruch- Diebstahlbegriff in der Regel nicht zu. Daher können Fahrräder separat gegen den einfachen Diebstahl versichert werden. Die Fahrräder müssen selbstverständlich abgesperrt sein. In diesem Zusammenhang muss auch die sogenannte „Nachtzeitklausel“ erläutert werden: Ist die Nachtzeitklausel vereinbart, gilt der Versicherungsschutz nur, wenn sich der Diebstahl in der Zeit von 06:00 Uhr bis 22:00 Uhr ereignet. Während der „Nacht“ besteht also kein Versicherungsschutz, wenn die Nachtzeitklausel nicht gestrichen wird.

Verlust von Wasser oder Gas

Über die Gefahr „Leitungswasser“ werden Schäden an den Hausratgegenständen ersetzt, die durch die Einwirkung von Leitungswasser entstehen. Ein unbemerkter Rohrbruch kann jedoch neben den „Nässeschäden“ auch einen nicht unerheblichen Wasserverbrauch bedeuten, der selbstverständlich bezahlt werden will. Diese Kosten können Teil der Entschädigung der Hausratversicherung sein.

Rückstau

Bei Starkregen (oder Ausuferung oberirdischer Gewässer) kann es vorkommen, dass das überschüssige Wasser von der Kanalisation nicht abgeführt werden kann. Es staut sich dann in der Kanalisation zurück und drückt über die Abwasserleitungen in die Gebäude herein. Die Folge sind überlaufende Toiletten und Kellerabflüsse.

Ansprüche jenseits der gesetzlichen Haftpflicht

Grundsätzlich umfasst eine Haftpflichtversicherung privatrechtliche Ansprüche gesetzlichen Inhalts. Sollten Sie also einen Schadensersatzanspruch anerkennen, der über Ihre gesetzliche Haftung hinausgeht, z. B. aufgrund einer besonderen vertraglichen Vereinbarung ist dieser nicht versichert. Einige Versicherer bieten aber die Mitversicherung über diese Klausel an.

Opfer einer Straftat

Egal ob es sich um eine Sachbeschädigung, einen (Trick-) Diebstahl, Vandalismus, Unterschlagung oder eine andere Straftat handelt: Wird dadurch ihr Hausrat zerstört, beschädigt oder kommt er abhanden, können Sie vom Versicherer eine Leistung verlangen. So ist z. B. der berühmte Handtaschendiebstahl auch mitversichert. Für diese sehr weitreichende Klausel ist es jedoch unbedingt notwendig, dass Sie die Straftat polizeilich anzeigen! Die bloße Behauptung gegenüber dem Versicherer, dass z. B. Ihr Handy gestohlen wurde, ist nicht ausreichend!

Gefälligkeits-handlungen

Anspruch auf Schadensersatz besteht nicht, wenn eine Person einer anderen Person bei einer unentgeltlichen Tätigkeit hilft (=Gefälligkeitsschäden). Zumindest wurde in mehreren Gerichtsurteilen in der Vergangenheit festgestellt, dass dies nicht der Fall ist. Leider bleibt dabei ein unschöner Beigeschmack: Man wollte ja eigentlich z. B. beim Umzug helfen und den Freund jetzt nicht auf den Kosten für die zerbrochene Lampe sitzen lassen. Damit dies vermieden wird, bieten immer mehr Versicherer einen Einschluss für Gefälligkeitsschäden an.

Deckungserweiterung Wertsachen

Zu den Wertsachen zählen unter anderem: Bargeld, Geldkarten, Sparbücher und sonstige Wertpapiere, Schmucksachen, Edelsteine, Perlen, Briefmarken und sonstige Sammlungen, Edelmetalle, Kunstgegenstände, Antiquitäten, ... Zwar wird ein gewisser Wertsachenanteil für jeden Hausrat angenommen (üblich ist eine maximale Entschädigungsgrenze von 20 %), ein höherer Wertsachenanteil muss jedoch auch mit einer entsprechend höheren Entschädigungsgrenze abgesichert werden. Je nach Gesamtwert lassen sich separate Sicherungen mit dem Versicherer vereinbaren. Bitte beachten Sie außerdem, dass neben der meist prozentualen Entschädigungsgrenze für Wertsachen, auch für bestimmte Positionen (z. B. Bargeld, Sparbücher, Edelmetalle, ...) nochmals separate Entschädigungsgrenzen gelten.

Einfacher Diebstahl

Beim Trickdiebstahl wird das Opfer abgelenkt und bestohlen. Es findet keine Gewaltanwendung statt (dies wäre als Raub in den Standardbedingungen bereits mitversichert) und es wird nicht in ein Gebäude oder in ein Behältnis in einem Gebäude eingebrochen (auch dies wäre als Einbruch-Diebstahl bereits in den Standardbedingungen mitversichert). Daher ist der Trickdiebstahl (oder auch einfacher Diebstahl) nur versichert, wenn er gesondert vereinbart ist.

Sturmschäden auf dem Grundstück

Bei Sturmschäden gilt normalerweise Hausrat nur versichert, sofern sich dieser am sogenannten Versicherungsort befindet, also innerhalb der Wohnung. Für Gartenmöbel, Wäschespinnen und Ähnliches im Garten greift nach einem Sturmschaden die Versicherung nicht, außer diese werden explizit im Versicherungsschutz genannt.

Unbenannte Gefahren

Die Versicherungsbedingungen regeln, welche Schäden und welche Sachen versichert sind und welche nicht. Beweisen muss man als Kunde, dass ein Schaden durch eine benannte Gefahr wie Feuer, Einbruchdiebstahl, Beraubung, Leitungswasser, Sturm, Hagel oder, falls vereinbart, durch einen Elementarschaden eingetreten ist. Alles, was konkret geregelt ist, wird auf dieser Grundlage entschädigt. 

Es geht aber auch besser: Will man mehr Sicherheit, gibt es die Möglichkeit, sogenannte „unbenannte Gefahren“ in die Hausratversicherung einzuschließen. Wird der Hausrat durch eine plötzliche, unvorhergesehene und von außen einwirkende Ursache zerstört oder beschädigt, muss die Versicherung beweisen, dass sie nicht zahlen muss. In den Klauseln für unbenannte Gefahren sind nur noch wenige Schäden nicht mitversichert. In der Regel sind es Schäden: 

- durch Kriegsereignisse, Kernenergie oder radioaktive Strahlung - durch Haustiere (Folgeschäden sind jedoch versichert) 
- durch Abnutzung, Verschleiß, Alterung, Reißen, Verfall, Rost, Schimmel, Schwamm, Fäulnis, inneren Verderb, Insekten oder Schädlinge 
- durch Verfügungen von hoher Hand 
- durch Verwitterung von Sachen im Freien 
- an Tieren und Pflanzen 

Bei den relativ wenigen Versicherungen, die unbenannte Gefahren mitversichern, ist noch darauf zu achten, welche Sachen gegebenenfalls nicht mitversichert sind. Für Schäden durch unbenannte Gefahren gilt i. d. R. eine Selbstbeteiligung (meist 250 EUR). Damit wird erreicht, dass nicht jede geringfügige Beschädigung oder Zerstörung von Sachen reguliert werden muss.

Diese zusätzlichen Versicherungen empfehlen wir.

Glasversicherung

Hierüber sind Bruchschäden an Mobiliar- und Gebäudeverglasungen absicherbar (auch z. B. ein Glaskochfeld). Bei den Ursachen des Schadens gibt es nahezu keine Einschränkungen.Speziell für Mieter empfehlenswert, da Glasschäden an dergemieteten Immobilie nicht über die Mietsachschäden imRahmen einer Privathaftpflicht erstattet werden

Kunst-/ Sammlungsversicherung

Besondere Dinge benötigen besonderen Versicherungsschutz.Kunstgegenstände und Sammlungen (auch z. B. eine Schallplatten- oder Puppensammlung) können über eine umfangreiche „All-Risk-Deckung“ abgesichert werden. Versichertsind u. a. auch die Kosten für Restauration oder nötige Reisenzur Wiederbeschaffung abhandengekommener Kunst- bzw.Sammlungsgegenstände.

Instrumentenversicherung

Schon bei reinen Hobbymusikern sammeln sich mit Instrumenten und Zubehör (z. B. Verstärker, Mischpult, etc.) schnellhohe Werte an. Eine Instrumentenversicherung deckt nahezu alle Gefahren ab – auch z. B. auf Reisen. Auch beim Verleihen versicherter Sachen wird der Schutz nicht eingeschränkt.

Gebäudeversicherung

Da bei fast allen Hausratschäden auch automatisch dasGebäude betroffen ist, sollte jeder Gebäudebesitzer eine entsprechende Gebäudeversicherung abschließen. Es ist empfehlenswert, nicht nur die klassische Brandversicherung abzuschließen, sondern auch mind. die Gefahren Leitungswasser und Sturm mit einzuschließen. Angesichts der Häufung schwerer Unwetter in den letzten Jahren ist es nicht verwunderlich, dass bereits einige Landesregierungen den Abschlusseiner Elementarschadendeckung propagieren.

Wir sind nur einen Anruf entfernt . . .

Unsere Beraterinnen und Berater stehen Ihnen zur Seite. Lernen Sie uns per Telefon oder Mail unverbindlich kennen.

Kontakt aufnehmen