Baufinanzierung ohne Eigenkapital

Das einzubringende Eigenkapital ist häufig eine der größten Hürden, auf dem Weg zur eigenen Immobilie. Früher galt die Faustregel, dass 20% des Kaufpreises der Immobilie aus Eigenkapital eingebracht werden müssen. Dies kann bei den hohen Immobilienpreisen heutzutage schnell einen hohen 5-stelligen oder sogar 6-stelligen Bereich erreichen. Alternative Vorgehensweisen beschreiben wir in diesem Artikel.

Inhalte auf dieser Seite:
Ist eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital möglich?Was ist eine 100% oder 110% Finanzierung?Wie kann ich meine Chancen auf eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital erhöhen?Sollte ich eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital wählen?
Ist eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital möglich?

Heutzutage haben Sie, unter bestimmten Umständen, die Möglichkeit eine Immobilie ohne Eigenkapital zu kaufen. Einige Banken gewähren tatsächlich Kredite, mit denen die gesamten Kosten der Immobilie abgedeckt werden können. Ob dies in Ihrem Fall möglich ist, prüfen wir gerne in einem Beratungstermin.

Was ist eine 100% oder 110% Finanzierung?

Bei einer Baufinanzierung ohne Eigenkapital gibt es zwei Variationen, die Sie kennen sollten, wenn Sie mit der Bank verhandeln möchten. Zum einen gibt es die sogenannte „100% Finanzierung“ und die „110% Finanzierung“.  

Eine 100% Finanzierung bedeutet, dass die Bank den gesamten Kaufpreis der Immobilie als Kredit stellt. Aus diesem Grund wird diese Variante der Finanzierung auch „Vollfinanzierung“ genannt. Allerdings sind dies nicht alle Kosten, die mit einem Immobilienkauf in Deutschland, zusammenhängen. Bei dem Kauf jeder Immobilie gibt es außerdem sogenannte Nebenkosten, die gezahlt werden müssen. Diese umfassen zum Beispiel die Grunderwerbssteuer, die Notarkosten, sowie die Grundbuch- und Maklergebühren. Bei der 100% Finanzierung tragen Sie diese Kosten. In diesem Fall können Sie damit rechnen, dass Sie zwischen 10% und 15% der Kosten der Immobilie zuzahlen.

Bei der 110% Finanzierung werden auch die Nebenkosten vom Kredit der Bank abgedeckt. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass Sie sich einen zweiten privaten Kredit für die Kaufnebenkosten der Immobilie besorgen. Auf diese Weise können Sie sich unter Umständen bessere Konditionen sichern, als Sie bei der 110% Finanzierung durch die Bank erhalten könnten.

Erhalten Sie mit einem Antrag Angebote von mehr als 300 Banken.

Über die Schaltfläche gelangen Sie zu unserem Terminbuchungssystem und können sich Ihren Termin buchen. Wir erfassen gemeinsam Ihre Ausgangslage und definieren den besten Weg zu Ihrem persönlichen Ziel.

Wie kann ich meine Chancen auf eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital erhöhen?

Ein Immobilienkauf ohne Eigenkapital war früher nie denkbar, aber ist auch heute nicht die Norm. Aus diesem Grund prüfen die Banken sehr genau, wer eine solche Finanzierung erhalten kann. Die Baufinanzierung ohne Eigenkapital ist erst möglich geworden, da die aktuellen niedrigen Bauzinsen, sowie ein sehr niedriger Leitzins, es den Banken ermöglicht hat, sehr günstig an Geld zu kommen, dass Sie an Privatpersonen verleihen können. Dadurch zahlen die Banken sozusagen für ihre eigenen Kredite weniger, weshalb das Risiko für Sie geringer ist einer Baufinanzierung ohne Eigenkapital zuzustimmen. Aus diesem Grund ist es durchaus möglich, dass Sie eine Zusage der Bank für eine 100% oder sogar 110% Finanzierung erhalten.  

Doch natürlich gibt es auch einige Faktoren, die Ihnen dabei helfen können, sich eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital zu sichern. Besonders hilfreich ist es, wenn Sie bereits Wertanlagen besitzen, die Sie als Zusatzsicherheit hinterlegen können. In den meisten Fällen wird dies für Sie eine Immobilie sein, die Sie entweder bereits besitzen oder die aus der Verwandtschaft bereitgestellt werden kann. Diese Zusatzsicherheit zeigt der Bank, dass Sie im Notfall immer einen Gegenwert hätten, sodass das Ausfallrisiko für die Bank deutlich nach unten sinkt.

Weiterhin hilft es, wenn Sie die Kaufnebenkosten selber aufbringen oder durch ein Nachrangdarlehen finanzieren. Auf diese Weise müssen Sie die Bank nicht zu einer 110% Finanzierung überreden, sondern nur zu einer 100% Finanzierung. Außerdem zeigt die Übernahme der Kaufnebenkosten Ihrerseits, dass Sie liquide sind, wodurch das Vertrauen der Bank in Ihre Fähigkeiten Ihren Kredit zurückzuzahlen, steigt.  

Ebenso ein Beweis Ihrer Liquidität, ist ein hohes Einkommen. Dadurch zeigen Sie der Bank, dass Sie ohne Probleme die nötigen Gelder aufbringen können, um Ihre monatlichen Zinsen und die Tilgung zu bezahlen. Zu guter Letzt benötigen Sie eine tadellose SCHUFA, welche der Bank zeigt, dass Sie eine verlässliche Person sind, die in der Vergangenheit bereits finanzielles Verantwortungsbewusstsein beweisen konnte.

Zusammengefasst müssen Sie der Bank beweisen, dass Sie genügend Geld haben, um den Kredit abzubezahlen und verantwortungsbewusst genug sind, um rechtzeitig und verlässlich zu zahlen. Wenn Sie es schaffen dies in Ihrem Gespräch mit der Bank zu vermitteln, dann stehen Ihre Chancen für eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital gut.  

Sollte ich eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital wählen?

Natürlich gibt es aber auch Nachteile, die mit einer Baufinanzierung ohne Eigenkapital verbunden sind. Ansonsten würde sich jeder Käufer einer Immobilie für diesen Weg entscheiden. Damit Sie sich richtig entscheiden können, möchten wir Ihnen die Nachteile eines Immobilienkaufs ohne Eigenkapital aufzeigen.

Zunächst müssen Sie sich dafür bereit machen, dass die Prüfung der Daten von der Bank aus deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen kann, als es bei einer normalen Finanzierung der Fall ist. Dies liegt daran, dass die Banken bei einer Vollfinanzierung genaustens prüfen müssen, ob Sie die nötigen Voraussetzungen erfüllen, um einen solchen Kredit zu erhalten. Daher sollten Sie früh anfangen nach Finanzierungsangeboten zu suchen.

Ebenso werden Sie damit rechnen müssen, dass Sie höhere Zinsen für eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital zahlen müssen. Zwar bekommen die Banken billiges Geld, welches Sie an Sie weiterverleihen können, jedoch besteht immer ein Restrisiko. Gegen dieses Restrisiko sichern sich die Banken ab, indem Sie höhere Zinsen verlangen. Somit würden Sie insgesamt gesehen bei einer klassischen Finanzierung mit etwa 20% Eigenkapital weniger zahlen, als bei einer Finanzierung ohne Eigenkapital.  

Ob der Vorteil, dass Sie kein oder kaum Eigenkapital einbringen müssen, diese Nachteile ausgleicht, müssen Sie in Ihrer speziellen Situation selber entscheiden. Jedoch können wir Sie gerne beraten, wenn Sie sich unsicher sind, ob eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital das richtige für Sie ist. Ebenso helfen wir Ihnen dabei Ihre Unterlagen zu erstellen, sodass sich Ihre Chance auf eine Finanzierung ohne Eigenkapital erhöht.

Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren. Wir freuen uns immer, wenn wir Ihnen weiterhelfen können.

Wir sind nur einen Anruf entfernt . . .

Unsere Beraterinnen und Berater stehen Ihnen zur Seite. Lernen Sie uns per Telefon oder Mail unverbindlich kennen.

Kontakt aufnehmen